Calm Down – Die Ruhedecke für den Hund

Der kleine Max ist endlich Zuhause angekommen. Neben Stubenreinheit, Zurückkommen und nettes Verhalten gegenüber Menschen soll Mäxchen auch lernen, sich ruhig auf einen Platz zu setzen. Hierfür können Sie eine Ruhedecke für Ihren Hund aufbauen. Diese Decke wird nicht mit Futter, sondern mit selbstständiger Entspannung verknüpft. Wichtig ist, dass Sie eine Decke verwenden, die der Hund nicht zur freien Verfügung hat und auch noch nicht kennt. Die Decke wird nur zum Training rausgeholt. Sie bleiben bitte immer dabei und lassen Ihren Hund nicht einfach unbeaufsichtigt, denn das ist nicht Sinn dieser Übung. Ziel soll es sein, dass der Hund lernt, auf der Ruhedecke sich hinzulegen und zu schlafen.

Um dies zu trainieren, wird der Hund anfangs an die Leine genommen und in Ihrer Nähe festgebunden. Bitte achten Sie darauf, dass keine Gegenstände in der Nähe sind, die der Hund kaputtmachen könnte. Diese Übung nennt sich „Calm Down“, selbstständige Entspannung. Die meisten Hunde, je nach Erregungsniveau, toben erst einmal und sind sehr frustriert durch das Anleinen. In den ersten Schritten warten wir kleine Besserungen ab. Je nachdem, wie schwer es dem Hund fällt ruhigeres Verhalten zu zeigen. Einige Anhaltspunkte:

Eine Entspannungsdecke durch Calm Down

Je nach Hund können Sie diese Teilschritte noch weiter zerstückeln. Der Hund soll keine Stunde festgemacht werden, sondern nur Minuten. Die Belohnung, sobald der Hund ruhiges Verhalten zeigt: Er wird abgeleint und darf sich wieder frei bewegen. Bleibt der Hund liegen und schläft weiter, dann lassen Sie ihn bitte. Für viele Hunde ist diese Übung am Anfang sehr schwierig, allerdings auf Dauer sehr wirkungsvoll. Sie haben durch Training eine Decke mit „Schlafen bringt Belohnung“ verknüpft ohne Futter ins Spiel zu bringen. Ist diese Decke aufgebaut (Sie legen die Decke hin, Hund sieht die Decke, legt sich hin und schläft), dann können Sie die Decke erst einmal in verschiedenen Räumen auslegen und dann z.B. auch miz ins Restaurant mitnehmen. Zeigt der Hund kein zügiges Hinlegen und entspannen, so wird der Hund wieder angeleint und der Trainingsaufbau wird wiederholt.

Diese Entspannungsdecke ist für „Viel-Restaurant-Gänger“ ein Geschenk und kann in vielen anderen Situationen ebenfalls angewendet werden.

Quelle: Hundeerziehung-online